Residents & Artists

Andi Depressiva

Deep & Melodic House / Nu-Disco / Housefrauentechno

Inspiriert von Reisen durch Berge, Wälder und den Urwäldern Mittelamerikas, die Einsamkeit, die Stille aber auch die Schönheit der Natur, sowie all die vielen Eindrücke, die man daraus mitnimmt, das ist es was Andi zu dem macht was er ist: Andi Depressiva!
Sein Künstlername ist die Expression seiner Selbst, ist die Liebe zur Musik, ist die Droge zur Befreiung des Geistes! Und dies kann man auch in seinen Set’s wiederfinden: Befreiend-gefühlvoll-anders!
Musik ist für ihn die Plattform für den Ausdruck der Gefühle und Erlebnisse. Mit Auftritten quer über den Globus und einer bemerkenswerten Fanbase ist dieser Dancefloor Dominator ein wahrer Schatz in jedem Line-Up.

TIM TATION aka THE FEELGOOD MANAGER

Electronica / Tech-House / Experimental / Tribal / Funk / Too-Many-Genres

Tim ist einer der Mitbegründer des Laissez-Faire Kollektivs und das aus purer Überzeugung. Der stark Laissez-Faire beeinflusste Erziehungsstil, den er in seiner Kindheit genießen durfte, führte letztendlich zur grundlegenden Idee: Jeder Mensch hat ein anderes kreatives Potential und benötigt eine eigene Form der Entfaltung. Laissez-Faire als Plattform zur Befreiung des Geistes. Auf diese Weise widmet auch Tim sich gerne eines seiner Potentiale: Der Musik.
Ein Set bitte nicht nur eine Aneinanderreihung von einzelnen Liedern, sondern ein Musikwerk, das eine Geschichte erzählt. Ein roter Faden, gelungene Dynamik, Point of no Return, Climax und Kiss off – so werden Geschichten geschrieben, so komponiert und kombiniert Tim Tation seine Tracks und on-the-fly Remixes. Dabei entsteht ein packender, intensiv tanzbarer und mitreißender Sound. Jahrelange passionierte Musikrecherche bereichern sein Repertoire mit Raritäten. Ihn fesselt die Analogie zu traditioneller schamanischer Musik: Aufeinander aufbauende, treibende und tripige Klänge. Das und die Magie orientalischer Rhythmen transportiert er in seine Sets. Der Teilnehmer entrückt dabei schon einmal in eine andere Kultur zu einem Tanz in Trance.

Mr. Pablo

Downtempo / Slow House / Bummelbimbam

„Da ich meinen Job ziemlich kacke finde, kurz vor dem Burnout stehe und seit geraumer Zeit auch noch mit einer heftigen Pilzinfektion kämpfe, bin ich meist sehr gestresst. Am Wochenende feiern zu gehn, lasse ich mir dennoch nicht nehmen. Da war ich also letztens auf dieser Party und überall bam bam bam und tss zack paff und ihr wisst schon, irgendwie hektisch. Dann geh ich aber in diesen Keller und mein Schritt verlangsamt sich, meine Bewegungen werden entspannter und kontrollierter und mir gehts auf einmal total gut sag ich euch. Da lief so dieser Downtempo, Schneckno, Bummelbimbam ihr wisst was ich meine. Aber ging voll ab so. Wisst ihr? Entschleunigt einfach, aber trotzdem so voll vorwärts. Naja seitdem gehts mir jedenfalls wieder voll gut und der Pilz is auch weg. Glaube da hat dieser Mr. Pablo aufgelegt.“ – Brigitte A. aus D.

Andy Koehler

Deep & Tech House / Techno / Soulysabbdapp

Im Alter von 14 Jahren begann Andy Koehler seine ersten Schallplatten im legendären Nürnberger Plattenladen Aqua Tracks zu sammeln und entdeckte dabei seine Faszination für das schwarze Gold. Bekannt als Musikliebhaber und Mitbegründer der Veranstaltungsreihe „Vernunft und Faulheit“ versteht er es sein Publikum mit klassischen House- und deep-souligen Technotracks zu begeistern. Seine Hingabe zu den Laissez-Fairies konnte er schlussendlich nicht mehr unbeachtet lassen und ist seitdem auch mit ganzer Soul dabei. Andy ist außerdem maßgeblich mit an der Planung und Gründung eines eigenen Labels beteiligt

//Kommod

Techno / Industrial / Breakbeat / Ratsch Ratsch

Das Duo //KOMMOD steht für zeitlosen Techno ohne Schnick-Schnack. Hypnotische Loops gepaart mit messerscharfen Hi-Hats bilden gemeinsam mit trockenen Basslines die perfekte Voraussetzung, um alles um sich herum zu vergessen. Ihr Sound lässt sich als Avantgarde, hypnotisch und vor allem treibend beschreiben.
Die beiden verbindet jedoch nicht nur die Musik, sondern auch ein unablässiger Tatendrang, Neues zu erschaffen. Aus dieser Motivation heraus entstand auch ihr Baby namens Mahagoni, was sicherlich zu einem der am liebevollsten und ausgefallensten gestalteten Festivals unserer Region gehört. Mit ihrem Sound runden sie das Laissez-Faire Team auf hervorragende Weise ab und geben auch Jenen, die es mal etwas härter benötigen.

Herr Rubin

House / Techno / Breakbeat / Sax-Love

Herr Rubin aka Mr. Epic Sax Guy ist einer der Technik Heads hinter dem Laissez-Faire Kollektiv. Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist eine abgefahrene Lichtshow zu programmieren, findet man ihn auch regelmäßig in den Nürnberger Clubs sein Unwesen treiben.
Seine einzigartigen Hybridsets, bestehend aus einer Kombination von groovigen, Vocal übersäten und sehr vinyllastigen, abgefunkten Housetracks, gepaart mit einigen Live-Saxophone-Impros lässt keine Hüfte stillstehend. Hey Macarena!

AuztinPauers

Downtempo / House / Tribal / Funk / Italo Gangsta Love

Eigentlich ist er gar kein DJ und eigentlich wissen wir auch gar nicht, wie er es auf diese Liste geschafft hat. Einzig durch historische Clubtoilettensticker erinnern wir uns an seine Heldentaten im Jazz, Hip Hop und Schlager. Nachdem er dann dennoch hier irgendwie aufgeführt wurde, haben wir uns über zwei Jahre darum bemüht, dass das mit dem Auflegen auch mal was wird. Sein Glück, dass er so gut aussieht. Inspiriert von Klaus Kinski scheißt er nämlich so ziemlich auf alles, vor allem auf Genres und Geschwindigkeit. Dadurch ist er eigentlich auf keinem Floor gut platziert, was die Vermittlung nicht unbedingt einfacher macht. Trotz dessen sind wir fest davon überzeugt, dass er seine Daseinsberechtigung hat, nachdem warum muss man gar nicht fragen. Vorzugsweise legt er im Übrigen in Crocs und Joggers auf, was oft dazu führt, dass er es gerade einmal bis zur Clubtür schafft. Deshalb könnt ihr nur von Glück reden, eines seiner Spektakel einmal live miterleben zu dürfen. Wenn er dann auch noch sein Saxophon dabei hat, verfallen sowohl Frauen, als auch Männer reihenweise in unangenehme Hysterie. Gerüchte besagen, dass sogar Dr. Evil sich hin und wieder verkleidet auf seine Gigs schleicht und seine Produktionen übelst abfeiert.

Obi van h

Tech-House / Techno / Verbimmelt

Want to book us?

Better think twice, unpredictable events could happen!

13 + 10 =

Laissez-Letter

Der Laissez-Faire Newsletter gibt Auskunft über Neuigkeiten aus den Temporären Alternativen Zonen. Gar nicht lang drüber nachdenken, einfach einschreiben...

Datenschutz   |   Impressum
Copyright © 2019 Laissez-Faire e.V.
Website crafted with by Tim Tation
All Rights Reserved.

Pin It on Pinterest

Share This