Faire-Garten in der Kulturoase
am 22.08.2020

Der Lockdown am Anfang des Jahres hat nicht nur die gesamte Wirtschaft auf den Kopf gestellt und viele Menschen, darunter vor allem Künstler, in finanzielle Nöte gebracht, sondern auch der gelebten Kultur eine schwere Bürde auferlegt. Dies führte letztendlich dazu, dass wir all unsere geplanten Veranstaltungen für das Jahr absagen mussten und somit gezwungen waren, unsere Füße für längere Zeit still zu halten. Das mag für manchen womöglich nicht weiter schlimm klingen, für unser einer Generation ist das Zusammenkommen auf solchen Festen allerdings sozialer Motor und Ausgleich für alles andere. Uns allen ist das sehr schwergefallen und umso erfreuter waren wir, dass es Ende August endlich einmal wieder möglich war, zumindest unter der Durchführung entsprechenden Vorkehrungen und wenn auch unter Abstand „zusammenzukommen“!

Dank dem wunderbaren Kulturoasis e.V., einem neu gegründeten Trägerverein in Nürnberg, hatten wir die Chance, eine gemütliche Veranstaltung mit immerhin 100 Personen im ehemaligen Zwingerbiergarten auf die Beine zu stellen. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, Kulturoasen (Freiflächen, die während Corona von der freien Szene genutzt werden können) während der Corona-Pandemie für Vereine, Nürnberger Veranstalter*innen und Kollektive zur Verfügung zu stellen. Diese möchten auch in Zukunft für eine bessere Kommunikation zwischen der Stadt und Kulturschaffenden sorgen. Hoffentlich auch noch nach der Pandemie!

Voller Tatendrang machten wir uns ans Werk. In kürzester Zeit wurde aus unserem Holzbestand der Schleuse49 eine schicke Bar gezimmert, Deko und Material für die Bühne rangeschafft und schwupps glich der Garten einem Laissez-Faire-Original mitten in der Nürnberger Altstadt. Schnell stand ein vielseitiges Programm und wie immer lag uns dabei besonders am Herzen, dass für jede und jeden etwas dabei sein sollte: Laissez-Faire Mitglieder, Familien, Freunde, die Nachbarn und auch für ganz unwissende Spaziergänger, die spontan in den Zwinger fanden, sollten sich wohl fühlen.

Schon am frühen Samstagnachmittag standen wir in den Startlöchern und es dauerte auch nicht lange, bis die ersten eintrudelten. Schnell waren alle mit kühlen Getränken versorgt und die Komposttoiletten bewundert, die das Nebeneinander von Neu und Alt erst perfekt machten. Noch vor der ersten Band verpflegten uns einige DJs aus unserem Hause und auch Anna Butter überraschte den/die eine oder andere mit ausgefallenen elektronischen Platten. Daran fand wohl auch der Wettergott Gefallen. Passend zum schönen Downtempo von Mr. Pablo kam die Sonne hervor, die Sonnenbrillen wurden aufgesetzt und der Moment war perfekt.

Bei einer Runde Lingo-Bingo wurden auf höchst merkwürdige Weiße originelle Spitznamen verliehen, während Altbekannte, die Kunstfälscher aus Nürnberg, den Groove in die alten Zwingergemäuer brachten. Nachdem uns die Band Mr. President Machine mit ihren groovigen Sounds in ein weiteres Genre entführt hatte, bildeten Tim Tation & Andy Köhler an den Decks auch schon das viel zu frühe musikalische Schlusslicht. Spätestens jetzt fiel es auch der letzten Schnarchnase schwer, die Füße unter den Tischen still zu halten. Passend zum Einbruch der Dunkelheit gab es sogar noch eine Licht-Performance von unserem Feuer-Phillip aka Aruna. Leider war das Ende viel zu schnell da, wir räumten auf und nahmen viel Wärme und Sehnsucht mit nach Hause. Eine gelungene Aufnahme von Mr. President Machine ist dabei aber auch noch rausgesprungen und die wollen wir euch nicht vorenthalten!

Es hat uns unglaublich gefehlt, so viele bekannte, aber auch neue Gesichter auf einem so wundervollen Haufen zu sehen, wenigstens über mehrere Tische hinweg bei einem kühlen Bier ein wenig zu quatschen und bei guter Mukke abzuhängen.

Vielen Dank an die OrganisatorInnen vom Kulturoasis e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg, die KünstlerInnen, HelferInnen und Gäste. Es war uns eine große Freude!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Laissez-Letter

Der Laissez-Faire Newsletter gibt Auskunft über Neuigkeiten aus den Temporären Alternativen Zonen. Mitglieder werden bereits benachrichtigt, alle anderen gar nicht lang drüber nachdenken, einfach einschreiben...

Datenschutz   |   Impressum
Copyright © 2021 Laissez-Faire e.V.
Website crafted with by Tim Tation
All Rights Reserved.

Pin It on Pinterest